Myofasziales Schmerzsyndrom

Als Faszien  werden die Weichteil-Komponenten des  Bindegewebes bezeichnet , die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk durchdringen.

„In den Faszien befinden sich alle lindernden und vitalen Qualitäten der Natur.“
„Die Seele des Menschen mit allen Strömen reinen lebendigen Wassers scheint in den Faszien seines Körpers zu wohnen.“
( A.T. Still´s Faszienkonzepte 1828-1917)

Mit Myofaszialer Therapie (Myofascial Release) werden die Faszien in unserem Körper gezielt und differenziert behandelt. Ziel ist es, fasziale Verspannungen zu lösen und damit stimulierend und ausgleichend auf den Gesamtorganismus einzuwirken. Schmerzhafte funktionelle Verkürzungen von Muskeln oder Muskelgruppen (Verklebungen im Faszienbereich) und mögliche begleitende Gelenkfunktionsstörungen können behoben werden. Die Beweglichkeit und Verschiebbarkeit des Bindegewebes wird verbessert.

Myofascial Release kann lindernde und ursächliche Wirkung haben bei:

  • Schulter- und Nackenverspannungen
  • Spannungskopfschmerz
  • Migräne
  • chronische Rückenbeschwerden (HWS-LWS Syndrom)
  • schmerzhafte Bewegungseinschränkungen (Fersensporn, Epikondylitis, Karpaltunnelsyndrom)
  • Fibromyalgie
  • Asthma

Unterstützende Maßnahmen:

  • Wärmeanwendung ( Heiße Rolle, Körnerkissen)

Kostenaufwand für Selbstzahler: 30 Minuten 30,- €

myofaszial Faszienmodell - Dynamisches Spannungsnetzwerk